Noch

bis

HIPPO Logo

Wir haben die Hosen an - Hip, hip, hurra!

Foto: Fotolia.com

 

 


Sie ist ein echtes Funktions-Textil – die Reithose von heute. 

Neben dem Reitstiefel ist sie schließlich genau das Produkt, das Reitsport spezifisch hergestellt wird und nicht einfach aus dem normalen Modegeschehen übernommen werden kann. Der bequeme und ruhige Sitz im Sattel, der ultimative Tragekomfort bei sportlicher Höchstleistung oder bei vielstündigen Einsätzen – all das muss sie leisten. Darüber hinaus müssen auch trendige Mode-Details die moderne Reithose ins rechte Licht rücken.

Kollektion für Kollektion.



© www.iw-shop.de

 

 

 

Praktisch, passend, pfiffig

Funktional, klassisch und mit dem gewissen Schick – so sind die Reithosen, die Isabell Werth mag – und seit kurzem auch macht! Denn die beste Dressurreiterin der Welt ist auch als Designerin – unter anderem von Reithosen – erfolgreich aktiv. „Der Sitzkomfort ist das Allerwichtigste“, setzt die Ausnahmeathletin klar Prioritäten und beschreibt: „Der Besatz einer Reithose ist wirklich entscheidend. Um ein Höchstmaß an Halt und Bequemlichkeit zu erzielen, setze ich bei meinen Modellen auf ein ganz flaches Gripprofil. Das hat sich in der Praxis bewährt, denn es verhindert ein Wundreiten auch bei starker Belastung.“ Worauf die Rheinbergerin beim Reithosen-Design ebenfalls viel Wert(h) legt, erfahren Sie auf: www.iw-shop.de


© Merio_Pixabay.de

Label-Liebe
„Das Markenbewusstsein spielt heutzutage eine große Rolle. Viele Reiterinnen bekennen sich zu einer Marke und wollen schon aus diesem Grund mit den neuen Kollektionen immer „up to date" sein. Es gibt mittlerweile im Reitsport echte Fashionistas, die immer die neuen, aktuellen Kollektionen einer bestimmten Marke kaufen wollen. Diese sind sicher nicht das Gros, aber es werden immer mehr. Mode, Trends und angesagte Marken spielen schon eine große Rolle im Reitsport.“ Christine Wenchel, Inhaberin Chriwen (www.chriwen.com)

© www.sportalm.at

Urbaner Trendsetter
Reithosen trägt man auf dem Pferd. Na klar. Aber nicht nur dort setzen sie einen top modisch in Szene. Echte Fashionistas lieben die schmalen Beinkleider mit ganz viel Stil auch beim Shoppen, treffen mit den BFFs und sogar beim wichtigen Meeting. Kein Wunder, werden die „urbanen Reithosen“ doch von so angesagten Designern wie Gucci oder Ralph Lauren geschneidert. Der klassische Reiterstil ist immer wieder eine Inspiration für Polo von Ralph Lauren. Schmal geschnittene Reithosen sind eine Hommage an diese Tradition und überzeugen beispielsweise mit Steigbügeldetails und Wildlederaufnähern auf den Knien. Gerade in Kombination mit einer schlichten weißen Bluse ein richtig edles Outfit. Gucci geht übrigens noch einen Schritt weiter und bietet zum Beispiel eine bi-stretch Hose mit seitlichem Streifen in coolem Dunkelblau als Street-Variante der Reithose an. Warum auch das österreichische Fashion-Label Sportalm (www.sportalm.at) immer wieder auf den Reithosen-Style setzt, das verrät Andrea Marquardt vom Sportalm-Team: „Weil sie schmeichelnd ist, vielseitig zu kombinieren, ob sportlich, lässig oder auch mal mit eher eleganter Bluse. Der figurbetonte Schnitt bringt den femininen Touch, durch die Reiterdetails aber immer mit sportlichem Flair… und diesen Bruch lieben wir in der Kombination. Allerdings setzen wir auf eine Fashion-Version der echten, funktionalen Reithose, mit wechselnden trendabhängigen Details wie Nieten, Ösen oder anderem.“


Foto: pixabay

Oh la la – OLIV!
„Funktion kommt immer vor Fashion“, setzt Produktmanager Holger Vogl von Cavallo (www.cavallo.info) klar den Schwerpunkt auf sporttauglichen Komfort der Reithose und trifft mit dieser Wertung genau den Geschmack der Kundinnen – Fashionistas hin oder her. Insofern bleiben top-modische Styles wie hüftige Schnitte oder extreme Designs immer nur kurze Hypes. Natürlich ist Fashion auch im Reitsport ein großes Thema – aber mit Augenmaß, berichtet Vogl von Trends aus den Alltagskollektionen, welche den Reitsport stets mit zirka einjähriger Verspätung erreichen.
 
Für die kommende Winterkollektion ist die Farbe olive der letzte Schrei. Lange verkannt und als biederer Jagd-Ton verpönt, erweist sich die eher unspektakuläre Coloration als praktisches Kombinationstalent. Zudem: Kaki nimmt nichts übel und gilt als Figur-Schmeichler. Aufgepeppt wird der Trendsetter mit Glitzer, so viel wie geht! „Es muss funkeln“, sagt Vogl über die Lust auf Deko und den Bling-Bling-Style, der inzwischen schon ein echter Evergreen ist und von den Designern mit viel Liebe zum Detail stets neu interpretiert wird. „Der Markt schreit nicht nach neuen Modellen. Es sind die trendigen Varianten der bewährten Lieblingshose, die nachgefragt sind.“ Hier ein bisschen Strass, dort ein versetzter Reißverschluss oder eine feine Zierleiste – so wird Klassisches aufgepimpt und kollektions-frisch gestylt. Trend bleiben bi-elastische Denim-Varianten, Trend wird eine stärkere Differenzierung zwischen Spring- und Dressurreithosen. Das bedeutet für Dressurhosen eine steigende Leibhöhe bis hin zur Hochbund-Hose und: „Für die Springreiterin haben wir extra eine JUMP-Version unserer beliebten CAJA mit noch niedrigerer Leibhöhe entworfen, die beim Springen noch mehr Freiheit gibt“, so der Cavallo-Mitarbeiter.

Foto: ea.St Retail GmbH

What a feeling

Andrea Steinleitner vom Label ea.St Retail GmbH (www.ea-St.com) über angesagte Features.
 
Wodurch zeichnen sich moderne Reithosen ganz generell aus? Trendige Reithosen sind funktionell einfach richtig stark: Sie bestehen aus extrem leichten Materialien, sind atmungsaktiv und haben vielfach auch klima-regulierende Eigenschaften wie es sich für moderne Sportswear gehört. Zudem sichern sie optimale Bewegungsfreiheit. Zusammenfassend kann man sagen: Eine funktionell ausgereifte moderne Reithose sitzt wie eine zweite Haut.“
 
Welche Textilfeatures: also mit welchen Hightech-Materialien? In der Regel verwendet man Mikrofaser mit sehr hohen Elasthan-Anteilen. Die Stoffe verfügen über eingearbeitete Membranen, die Wind- und Wasserdichtigkeit versprechen, gleichzeitig aber Atmungsaktivität zulassen. Diese Textilien sind unter funktionalen Gesichtspunkten wirklich auf dem neuesten Techniklevel.
 
Sind die Hosen eher weit oder sehr eng? „Durch den hohen Elasthan-Anteil, liegen die Hosen schön körpernah an, garantieren aber maximale Bewegungsfreiheit.“
 
Welche funktionellen Extras zeichnen die Reithosen von heute und morgen aus? „Beispielsweise durch: Taschen fürs Handy, super softe Beinabschlüsse, die anliegen wie Strümpfe oder auch Silicon Grip in unterschiedlichen Besatzformen. Der Grip bietet heutzutage nicht nur perfekten Halt sondern wird auch als auffälliges Design-Element eingesetzt.
 
Reggings oder Reithose – was ist Ihr persönlicher Favorit? „Ich mag beide Varianten total gern: Reggings sind super für jeden Tag, extrem bequem und flexibel. Unsere Reithosen sind etwas formeller, man fühlt sich etwas angezogener. Aber auch sie sind natürlich super komfortabel.“
 

Veröffentlichung in der Print-Ausgabe HIPPO 1-2/2018


Koelnmesse

Wir danken unseren Sponsoren