Noch

bis

HIPPO Logo

MAYBACH Saddlery – Luxus für den Pferderücken

Luxus in Dynamik und Bewegung, das ist die erklärte Leidenschaft von Maybach, und die bezieht sich längst nicht nur mit den Mercedes-Maybach-Luxus-Limousinen auf die Welt der Automobile. Das Familien­unternehmen „MAYBACH – Icons of Luxury“ präsentiert eine exquisite Auswahl an handgefertigten Eyewear-Kreationen, exklusiven Leder­waren, stylischen Accessoires für Home und Office sowie spor­tiver Damen- und Herren-Mode und feinen Silberwaren. Aber nicht nur das: Aus der Liebe zu Pferden und der Passion für dynamischen Luxus entsprang auch die Idee von „MAYBACH – Icons of Luxury“, das passende Equipment für Liebhaber der Pferde und des Reitsports aus der MAYBACH Sattel-Manufaktur anzubieten. Und natürlich liegt der Bezug von Maybach zu den Pferden auch historisch nah. Schließlich war Wilhelm Maybach es, der vor vielen Jahren gemeinsam mit seinem Förderer Gottlieb Daimler die Pferde­stärke so bewunderte, dass er diese gewissermaßen in die Konserve steckte und zunächst in der Karosserie einer Kutsche versenkte.

© MAYBACH

„Das Allerbeste aus dem Allerbesten zu erschaffen“ – das ist die Maxime, die Unter­nehmens-Patriarch Maybach einst als Grundlage seiner Arbeit deklarierte. Und genau diese Maxime ist es auch, welche die Basis bildet, auf der die kundigen Mitarbeiter in den hauseigenen Manu­fakturen von „MAYBACH – Icons of Luxury“, unter anderem eben der MAYBACH Sattlerei nicht weit entfernt vom Unternehmenssitz in der schönen Vulkaneifel, tagtäglich die schönsten Dinge aus den erlesensten Materialien herstellen.

Persönlichkeit und Respekt

„An erster Stelle steht Individualität, von der Beratung bis zur Perfektionierung des speziell für Reiter und Pferd angefertigten Sattels“, darauf legt Jutta Kahlbetzer, die Geschäftsführerin von „MAYBACH – Icons of Luxury“, großen Wert. Jeder maßgeschneiderte MAYBACH Sattel biete also individuelle Lösungen. „In der MAYBACH Saddlery Manu­faktur fertigen erfahrene Sattler mit jedem Meister­stück ein unvergleichliches Unikat. Denn: Jedem Pferd gebührt es, in seiner Einzigartigkeit von Charakter und Körperbau geschätzt zu werden“, sagt Jutta Kahlbetzer und nennt die respektvolle Beziehung zwischen dem Menschen und seinem Pferd als wichtige Basis bei dem Ansinnen, einen Sattel zu kreieren, der an Komfort für Ross und Reiter an nichts zu überbieten ist. „Auf Grundlage gelebter Individualität und Leidenschaft ist die MAYBACH Saddlery entstanden. Hier finden Sie Know-how für dynamische Bewegungen und Komfort sowie exklusivste Materialverarbeitung bei höchstem Anspruch an Perfektion“, so Kahlbetzer.  

© MAYBACH

  

 

Modernes Maßnehmen

„Um von Anfang an die optimale Passform des Sattels für das Pferd zu gewährleisten, bieten wir einen Service zur exakten Bestimmung der Sattellage und aller zu berücksichtigenden Parameter“, beschreibt Jutta Kahlbetzer einen der ersten Schritte auf dem Weg zum einzigartigen Sattel­modell. Mit Hilfe von EQUISCAN© wird der Rücken des Pferdes abgebildet. Das dreidimensional dargestellte Ergebnis wird digitalisiert und dient als Vorlage für den Bau eines genau auf den Pferderücken zugeschnittenen Sattelbaums. Die präzise Sattelbau-Methode ermöglicht nicht nur die optimale Passform, vielmehr können anhand einer Mikrochip-Nummer im Sattelbaum weitere Daten zu Pferd und Reiter gespeichert werden. Diese Informationen können für spätere Ände­rungen oder das Duplizieren des Sattels jederzeit herangezogen werden.

 

Patentiertes Verfahren

Einzigartig sind MAYBACH-Sättel nicht nur aufgrund ihrer außergewöhnlichen Qualität und der edlen Materialien. Sie sind es auch wegen ihres ausnehmend geringen Gewichts. „Ein herausragendes technisches Highlight stellen die professionell maßgefertigten Sattelbäume aus Holz oder leichtem Spezialkunststoff (mit Kopfeisen) dar, die exakt passend zum Pferderücken hergestellt werden“, erläutert Kahlbetzer beim Rundgang durch die Sattlerei. Ein Carbon-Überzug stärkt den extrem schlanken Sattelbaum – ein patentiertes Verfahren für enorme Leichtigkeit bei höchster Stabilität. An ausgewählten Stellen des Sattels bleibt das Carbon mit seinem technisch-ästhetischen Charisma sichtbar. Dadurch wird ein optisches Highlight geschaffen, welches die Synthese aus traditioneller Manufakturkunst und High-Tech unterstreicht.

 

Aufwändige Handwerkskunst

Erfahrene Sattler fabrizieren in aufwändiger Handarbeit mit jedem Sattel ein unvergleichliches Unikat und Meisterstück. Die Auswahl und die Verarbeitung hochwertigster Leder erfolgt mit allergrößter Sorgfalt. Die ausgezeichneten Materialeigenschaften verschiedener Leder werden gezielt zum Einsatz gebracht und durch geschickte Kombination optimal ausgeschöpft. Das hochwertige Leder wird mit viel Liebe zum Detail und Geschick für Perfektion verarbeitet. Individuelle Bedürfnisse – sowohl anatomische als auch ästhetische Ansprüche – bilden die Grundlage für einen Sattel, der optimal auf Reiter und Pferd abgestimmt ist. Ein handgefertigtes Meisterstück, welches von höchster Handwerkskunst erzählt: Manufakturkunst made in Germany vom ersten Schritt bis zum letzten Schliff.

 

Individueller Traumsattel

All das erfüllt Jutta Kahlbetzer und ihr Team mit Stolz: „Das Wertesystem sowie die Produktent­wick­lung bei „MAYBACH – Icons of Luxury“ stützen sich seit jeher zu einem großen Teil auf die Kraft der In­­di­vi­du­alität. Neben der eigens gefertigten Passform wird jeder Sattel auch in der Farbge­staltung entsprechend den persönlichen Kunden­wünschen umgesetzt. Zur Auswahl stehen erlesene, aufeinander abgestimmte Lederfarben. Mit jeder Entscheidung und jedem Detail entsteht der Traumsattel.“ Neben individueller Maßarbeit umfasst das Portfolio auch Standard­größen, -Passformen, und -Farbkombinationen.

© MAYBACH


 

Erweitertes Sortiment

Das Reitsport-Sortiment von „MAYBACH – Icons of Luxury“ umfasst neben Sätteln der diversen Disziplinen unter anderem edles Zaumzeug und elegante Sattelgurte, High-Performance-Sattelpads, leichte, aber robuste Steigbügel, erstklassige Kar­dätschen, handgefertigte Reithandschuhe sowie Equipment für den Stall. Selbstverständlich können bei der Fertigung von Zaumzeug, Zügeln und Sattelgurteneigene Wünsche berücksichtigt werden. „Eine indi­viduelle Passform sowie die große Auswahl an Ledertypen und -farben lassen uns die persönlichen Ansprüche unserer Kunden bis ins kleinste Detail realisieren“, formuliert Jutta Kahlbetzer die individuelle Note im exquisiten MAYBACH-Design. www.maybach-luxury.com/saddlery 
 
 
Wilhelm Maybach: 
Vom Waisenkind zum Technik-Genie
 
Wilhelm Maybach, eines von fünf Kindern, verlor mit zehn Jahren beide Eltern und wuchs im Waisenhaus der Bruderhaus Diakonie in Reutlingen auf. Dort wurden seine Lehrer auf sein zeichnerisches Talent aufmerksam. Er kam als Lehrling in die Maschinenfabrik des Bruderhauses, wo er von Gottlieb Daimler, seinem späteren Geschäftspartner, unterrichtet wurde. Mit Daimlers Unterstützung und unter seiner Führung entwickelte Wilhelm Maybach den Verbrennungsmotor, der die Welt der Mobilität revolutionierte. Nach dem Zeppelin-Unglück von Echterdingen (1908) bot Wilhelm Maybach Graf Zeppelin an, ihm mit dem Bau von betriebssicheren Luftschiff- Motoren zur Verfügung zu stehen. Der Graf zögerte nicht, Maybachs Angebot anzunehmen. Dies führte 1909 zur Gründung der Luftfahrzeug-Motorenbau-GmbH, in der Maybachs Sohn Karl Technischer Direktor wurde. Bei der Entwicklung von innovativen Motoren für Luftschiffe, Züge, Flugzeuge und Autos bewegten sich Vater und Sohn stets am Rande des technisch Machbaren. Das wichtigste und unantastbare Kriterium für die beiden Konstrukteure war stets höchste Qualität. 
 
Veröffentlichung in der Ausgabe HIPPO 7/2020 

Koelnmesse

Wir danken unseren Sponsoren